Posts Tagged ‘Kultur’

Das Netz als Feind – Ein kleines Chatgespräch

23. Mai 2009

Es wird präsentiert: Keine philosophische Abhandlung, doch aber ein kleiner, spontaner ICQ-Austausch zum bereits erwähnten Artikel Das Netz als Feind.

Felyx: Ich habe eine Hasstirade auf diesen Artikel erdacht.

Alrhin: Ich meine auch nicht, dass er Recht hat, aber es ist schon einiges Wahres dran.

Felyx: Er ist dermaßen arrogant. Das ist schon hart.

Alrhin: Ja klar, wäre er das nicht, würde er seine eigene Argumentation untergraben.

Felyx: Er sieht den „Kommentarpöbel“ als eins mit allen Internetnutzern. Und eine Nische im Internet zu etablieren ist mal einfacher als woanders. Und er beklagt ja gerade, dass Gleichmacherei betrieben wird, was mal einfach nicht stimmt.

Alrhin: Ich meine, dass er, wenn auch unbewusst, sich gerade dadurch als einen „Intellektuellen“ in seinem Sinne darstellt, dass er provoziert und sich Gedanken macht, die andere sich nicht machen.
Denken um des Denkens willen, hinterfragen, um zu hinterfragen. (more…)

Advertisements

Das Netz, der Feind?

23. Mai 2009

Die „Digital“-Rubrik der „Zeit“ hat mich in letzter Zeit wirklich ausgesprochen beeindruckt. Mal positiv, wie mit dem Artikel Wie man eine Generation verliert, mal negativ, wie mit einem Rundumschlag gegen das Internet. Doch solange sich positiv und negativ abwechseln, kann man immerhin sicher sein, dass die eigene Meinung mindestens teilweise Ausdruck findet – an dieser Stelle ein ausdrückliches Lob an Die Zeit!

Seit gestern kann sich die Blogosphäre wieder einmal über einen ewiggestrig daherkommenden Redakteur echauffieren. Das Netz als Feind hieß bzw. heißt der aktuelle Vorstoß aus der Riege der Möchtegern-Weltversteher und Gutmenschen, die sich jedoch einfach nur als „Internetausdrucker“ entpuppen.
Nach mehreren Behandlungen des Themas „Internet + Journalismus + Zukunft = ?“ und einer jeweils großen Masse an Repliken auf die auslösenden Artikel quer durchs Netz, beschränke ich mich zunächst auf eine Verlinkung auf Internet, Bildungsfeindlichkeit und Intellektuellenhass von Marcel Weiss auf Netwertig.com – eine schöne Reaktion auf Soboczynskis unglaublich arroganten und ignoranten Erguss auf ein Publikum im Internet, das er in seiner Gesamtheit mit Lesern „mit technokratisch verschlüsselten Namen wie muehl500“ gleichsetzt – das trifft hart 😉 (more…)

Akustische Vergewaltigung

11. April 2009

Es war entspannt. Es war nett. Gut, es lief nicht meine bevorzugte Musikrichtung. Aber man konnte sich unterhalten, bei diesem netten abendlichen Beisammensein. MacBook und Teufel 5.1-System haben die Ohren wenigstens hinsichtlich der Tonqualität nicht belästigt. Aber natürlich reichte irgendwem die lokale 20-Gigabyte-Musikauswahl nicht, und es musste Musik über YouTube gehört werden.
Music
Der Teufel ist ein (Audio)Stream!

An schlechte optische Qualität bei YouTube-Videos mag man sich gewöhnt haben. Man erkennt ja meist, was „gemeint“ ist, und der Gag des Videos kommt trotzdem rüber. Nach 2-5 Minuten ist der Spuk dann auch meistens vorbei. (more…)

Unzureichende Tonqualität bei „Death Magnetic“

14. Januar 2009

Über die musikalische Qualität des neusten Metallica-Albums „Death Magnetic“ möchte ich mich an dieser Stelle nicht groß auslassen. Nur so viel: Ich halte sie für durchaus gegeben. Wäre dies nicht der Fall, gäbe es nämlich gar keinen Grund, etwas an der Tonqualität zu beklagen.

Leider trübt nämlich ein extrem ärgerliches Detail den Hörgenuss: Durch das gesamte Album zieht sich eine Schwäche bestimmter Frequenzen. Als Beispiel ist der Refrain des Songs „That was Just your Life“ geeignet.

I blind my eyes and try to force it all into place
I stitch them up, see not my fall from grace
I blind my eyes, I hide and feel it passing me by
I open just in time to say goodbye

Die S-Laute sind bei Metal-typischer, stimmungsgeladener Lautstärke eine Zumutung, sie klirren einem förmlich im Ohr. (more…)