Das Netz als Feind – Ein kleines Chatgespräch

by

Es wird präsentiert: Keine philosophische Abhandlung, doch aber ein kleiner, spontaner ICQ-Austausch zum bereits erwähnten Artikel Das Netz als Feind.

Felyx: Ich habe eine Hasstirade auf diesen Artikel erdacht.

Alrhin: Ich meine auch nicht, dass er Recht hat, aber es ist schon einiges Wahres dran.

Felyx: Er ist dermaßen arrogant. Das ist schon hart.

Alrhin: Ja klar, wäre er das nicht, würde er seine eigene Argumentation untergraben.

Felyx: Er sieht den „Kommentarpöbel“ als eins mit allen Internetnutzern. Und eine Nische im Internet zu etablieren ist mal einfacher als woanders. Und er beklagt ja gerade, dass Gleichmacherei betrieben wird, was mal einfach nicht stimmt.

Alrhin: Ich meine, dass er, wenn auch unbewusst, sich gerade dadurch als einen „Intellektuellen“ in seinem Sinne darstellt, dass er provoziert und sich Gedanken macht, die andere sich nicht machen.
Denken um des Denkens willen, hinterfragen, um zu hinterfragen.

Felyx: Das ist aber schon sehr hart an der grenze zum debattieren um des Debattierens Willen.

Alrhin: Japp. Genau darum geht es.

Felyx: Sowas nervt doch.

Alrhin: Aber es regt auch an!
Du sagst doch selbst, dass du dir schon was dazu gedacht hast!
Also…hat es geklappt, wobei ich leider bezweifeln muss, dass er derart edle Ziele verfolgte.

Felyx: Es ist nett zum abreagieren, aber zur Zeit ist es ein bisschen dumm, sich auf eine „im Internet wird alles gleich gemacht“-Stellung zu beziehen, wenn man anregen will zum Diskurs.
Denn Journalisten die nach Verlagssicht derart arrogant schreiben, da gibt es auch die ganz offensichtlich dummen. Und da sticht der hier nicht besonders heraus, da hat Meckel (Miriam Meckel, Anm.) z.B. von der Materie anscheinend mehr Ahnung.

Wenn das zum Denken anregen sollte, sollte er vielleicht eher etwas hinterfragen, was ansonsten nicht hinterfragt wird.
Aber DAS Thema wird sowieso hitzigst diskutiert. Daraus würde ich glatt mal ableiten, dass der Mensch wie du ganz richtig meintest, eben keine derart hohe Absicht hatte.

Alrhin: Naja, es ist eine Wochenzeitung.
Letzte Woche war die Diskussion noch nicht so der Renner wie jetzt, da wäre der Artikel noch besser gekommen. So ein Thema stirbt ja inzwischen auch gerne mal in 2-3 Wochen aus der Diskussion.

Felyx: Ja, schon, wobei es eine Art Dauerbrenner ist, bloß gerade wieder akuter geworden.

____________

Danke an Alrhin für die Syntaxkosmetik!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: