Grand Dienst Aktivierungsterror IV

by

GTA IV ist ein hervorragendes Spiel, ein absoluter Toptitel im Spieleuniversum. Auf der Konsole wie jeder Teil der GTA-Serie ein großer Erfolg, und auf dem PC natürlich auch. So könnte es sein. Aber Rockstar Games hat das halbe Jahr Portierungszeit genutzt, um sich für den penetrantesten Kopierschutz (SecuROM) zu entscheiden und nervige wie unnötige Dienste (Rockstar Games Social Club und Windows Live) mit dem Spiel zu verzahnen. Für die Portierung selbst blieb wohl nicht mehr viel Zeit, anders ist grottige bzw. nicht vorhandene Performance auf Systemem mit ATI-Grafikkarte und Prozessoren mit weniger als 3 Kernen kaum zu erklären. Anfang Dezember erschienen, wurde für das Spiel schnell ein Patch nachgeschoben, der einige wenige Probleme löste und ein paar mehr neue Probleme verursachte. Seitdem Funkstille.

Wer das Spiel zum Laufen bekommt, der ist zumeist hin- und hergerissen zwischen Ärger über den steinigen Weg hierhin sowie die Performance des Spiels, und der ansonsten hervorragenden Qualität. Spieldynamik, Physik, die lebhalfte Welt (bzw. Stadt), Ausmerzung älterer GTA-Ärgernisse begeistern einfach. Der Weg vor die Tür der jeweiligen Wohnstation führt bei allen Neu- oder lange-nicht-mehr-spielern zu der Frage: „Wie steige ich in ein Auto?“ Von da an wird sich gefreut über die zig verschiedenen Arten wie die Spielfigur sich des Autos bemächtigt, die Fahrphysik, das Schadensmodell an Autos und… Bürgern von Liberty City usw. Kurz: Das Spiel weiß zu begeistern. Kurzfristig wie geschildert, und langfristig wie jeder GTA-Teil. Neben- und Storymissionen, Minispiele, Jobs für andere Protagonisten, alles ist vorhanden und möglich.

Es ist jedoch leider eine dermaßen große Diskrepanz zwischen der spielerischen und technischen Qualität des Spiels vorhanden, dass es kaum vorstellbar ist. Ich gehöre nicht zu denen, die aus Prinzip keine Spiele mit SecuRom-Kopierschutz installieren, aber nachvollziehen kann ich dies schon. Mit Windows Live und dem „Rockstar Games Social Club“ sind es 3 zusätzliche Programme, die GTA IV voraussetzt. Man stelle sich vor, jedes Spiel käme so daher. Eine enorme Account- und Programmzumüllung wäre die Folge. Ähnlich pervers wie die Raubkopierersketche auf Kauf-DVDs, die man mit handelsüblichen DVD-Playern nicht einmal überspringen kann ist dieses Vorgehen. Und wer glaubt, dass der Raubkopiererei mit diesen Maßnahmen ein Ende gesetzt würde, der liegt – wie immer – falsch. Wie stark der Absatz für die PC-Version unter den diversen Problemen leiden wird, bleibt abzuwarten.

Zum Thema: Kritikpunkte auf PCGamesHardware.de, Curtis and Fraseer Blog

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten to “Grand Dienst Aktivierungsterror IV”

  1. DRM ade! « Gedanken & Kommentare Says:

    […] auch Rückschritte machen, wie die bisher über jeden Zweifel erhabene Softwareschmiede Rockstar Games mit dem neuen Spieletitel GTA IV gezeigt hat. Onlineaktivierung, diverse “Dienste”, die das “Spielgeschehen […]

  2. GTA IV Patch #3 - Na bitte, es geht doch! « Blogtsssssss.. Says:

    […] zum Thema Eigene Blogbeiträge: Grand Dienst Aktivierungsterror IV, GTA IV Patch #2 Forumsthread zum dritten Patch auf Coputerbase.de Spieleflut.de: Patch 1.0.3.0 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: